Allgemein

2. Thüringer Aktionstag 2014

By 4. Juni 2014 März 15th, 2019 No Comments

Aphasie und Schlaganfall

29.März 2014

 

Der 2. Thüringer Aktionstag fand am 29.03.2014 im Hause der Polyklinik Erfurt – Melchendorfer Str. 1 statt.

Durch die über aus zahlreichen Teilnehmer des Aphasie Tages waren die Räumlichkeiten bis auf den letzten Mann gefüllt. Sogar außerhalb des Saales standen unsere Betroffenen und Angehörige Schlange und hofften ein Plätzchen zu ergattern. Der große Raum war eigentlich übervoll.

Nach der Begrüßung durch den Landesverband Aphasie Thüringen offerierten Heidi Burkhardt und Ekkehard Schütz  Couplets von Otto Reutter.  Es war eine gelungene Aufführung des Ensembles.

Frau Dr. Schönijahn, Neurologin am AVZ Erfurt, referierte über die Problematik „Schlaganfall“. In einem Hearing  beantwortete sie Fragen zu dieser Thematik. Frau Dr. Schönijahn erhielt für ihren Vortrag sehr viel Beifall. Sie hat den richtigen Ton getroffen. Jeder sollte sich vor den Risikofaktoren eines Schlaganfalls schützen und etwas mehr auf seine Gesundheit achten.

Wer von einem Schlaganfall betroffen ist kann beim SCHZE Rat und Hilfe erfahren.

Lieder und Sketche führten unsere Interpreten Burkhardt und Schütz weiter vor.  Amüsant nachdenklich und lustig waren hierbei unsere Interpreten, einfach ein Genuss ihnen zu zu hören.

Frau Blechschmidt sprach in einem weiteren Vortrag über „Autogenes Training“. Viele der Besucher hatten es wohl verstanden oder davon gehört, aber im Alltag bisher noch nicht eingesetzt. Es war sehr lehrreich und viele meldeten sich dann auch für den Workshop am Nachmittag an.

Anschließend gab es ein kräftiges Mittagessen, Gulaschsuppe oder Erbseneintopf. Ein einfach leckeres Mittagessen im ESSlabor der Polyklinik. Hier wurde an den Tischen diskutiert und gelacht. Schnell mussten noch Tische und Stühle im Eingangsbereich aufgestellt werden, damit jeder einen Sitzplatz fand. Auch hier ein Dank an die vielen fleißigen Helfer!

Ab 12.45 Uhr wurde zu verschiedenen Workshops eingeladen.  Autogenes Training, Therapie und Humor sowie die Aphasie Therapie am PC  wurden demonstriert und fanden viel Begeisterung.  Es viel schwer sich zu entscheiden.  Schnell waren die Workshops belegt.

13.45 Uhr waren interessierte Teilnehmer zur  Gymnastik mit Hocker und Terraband geladen. Frau Nebert, eine Physiotherapeutin,  zeigte uns, dass jeder mit einfachen  Mitteln und trotz Handykap etwas für seine Kondition und Beweglichkeit tun kann. Es machte riesigen Spaß und alle waren mit großem Eifer dabei.

Das interessante Erfurt-Quiz und die Sprachtherapie am Computer Teil 2  ließen den Nachmittag ausklingen. Bei anschließendem Kaffee und Kuchen wurden noch einmal  Meinungen und Erfahrungen ausgetauscht, gelacht und ein Resümee gezogen. Ein gelungener Tag ging zu Ende!

Mit dem Aktionstag wurde wieder eine Plattform geschaffen, die Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und Dialog gibt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit sich über neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Wissenschaft und Therapie zu informieren. Der große Besucherandrang zeigt, dass viele Menschen mit den Folgen eines Schlaganfalls leben müssen und auf Hilfe und Beratung angewiesen sind. Die Selbsthilfe ist ein großer Pfeiler in der ambulanten Nachsorge und gibt vielen Betroffenen und ihren Familien einen Raum der Kommunikation.

 

Leave a Reply